Powerfrau fährt Mottorrad

Frauen und Sichtbarkeit

Tagungen, Podiumsdiskussionen und Vorträge – auf und neben der Bühne mehrheitlich Männer. Nur wenige Veranstalter*innen achten aktiv darauf, dass auch Frauen referieren. Wir stellen uns die Frage: Was ist das für ein Diskurs, wenn 50% der Bevölkerung unsichtbar und folglich unhörbar ist? Welches Bild der Gesellschaft schafft dieses Missverhältnis?

Verein «Helvetia spricht»

Der Verein «Helvetia spricht» setzt sich das Ziel, die Sichtbarkeit von Frauen in der Gesellschaft zu erhöhen.

«Helvetia spricht» ist ein gemeinnütziger sowie parteipolitisch und konfessionell unabhängiger Verein mit dem Zweck der Förderung der Gleichstellung der Geschlechter in der Schweiz. Dies soll durch die Erhöhung der Sichtbarkeit von Frauen und der Wahrnehmung derer Kompetenzen in Wirtschaft, Gesellschaft und Bildung erreicht werden. Dafür initiieren und verwirklichen wir spezifische Projekte.

Gründungsmitglieder von «Helvetia spricht» sind Privatpersonen und Frauenorganisationen in der Ostschweiz, die den Zweck des Vereins unterstützten. Sie geben die Leitlinien für die Entwicklung des Vereins vor. » Zu den Statuten

Vereinsmitglieder

Initialprojekt «Referentinnen-Pool»

Das Projekt der Referentinnen-Plattform «Helvetia spricht» kombiniert die duale Problematik, mit der viele Organisationen auf der Suche nach Referentinnen konfrontiert sind: 1. das Auffinden kompetenter Gesprächspartnerinnen und Vortragenden sowie 2. das vorgängige (und nachfolgende) Coaching und Mentoring derselben.

Es soll eine Plattform geschaffen werden, auf der qualifizierte Referentinnen einfach gefunden und für Auftritte gebucht werden können. Gleichzeitig grenzt sich das Projekt von bestehenden Plattformen ab, in dem es sich nicht nur auf das «Suchen und Finden» von Referentinnen beschränkt, sondern diese von Beginn weg begleitet und unterstützt in ihrer Auftrittskompetenz und somit «aktiv abholt». Die Betreuung geht von der Rekrutierung über die Vermittlung der Referentinnen bis zur Nachbetreuung. Somit können auch Frauen, die fachlich optimal als Referentinnen qualifiziert sind, aber unsicher in ihrer Auftrittskompetenz, «abgeholt» und gefördert werden.

Drei Kernelemente des Projekts «Referentinnen-Pool»

Befähigen

Mittels Workshops, Trainings, Auftrittsmöglichkeiten und Ausbildungsmodulen wird die Auftrittskompetenz von Frauen erhöht. So können auch jene Frauen an Selbstsicherheit gewinnen, die fachlich Expertinnen sind, aber noch über wenig Erfahrung in der Öffentlichkeit haben.

Sichtbar machen

Frauen erhalten eine sichtbare Plattform, um einerseits ihre Expertisen präsentieren zu können, und andererseits, um neue Vorstellungen, Ideen und Realitäten zu schaffen.

Vermitteln

Die Referentinnen sind nicht nur «abrufbar» auf der Plattform («Nachfrage»), sondern werden aktiv beworben («Angebot»). Zusätzlich wird mit umfangreichen Kommunikationsmitteln auf den Missstand in der Repräsentation hingewiesen.

Unterstützen Sie uns

Vereinsmitgliedschaft

Sie möchten persönlich dazu beitragen, die Sichtbarkeit von Frauen in der Gesellschaft zu erhöhen? Werden Sie Mitglied im Verein «Helvetia spricht» und gestalten Sie die strategische Weiterentwicklung aktiv mit. Kontaktieren Sie uns!

Vereinsunterstützung

Als ehrenamtlich tätiger und gemeinnütziger Verein sind wir auf Zuwendungen angewiesen, um die strategische Weiterentwicklung voranzutreiben. Vielen Dank, dass Sie uns dabei unterstützen!

Projektbezogene Spende

Ohne die finanzielle Unterstützung von Organisationen und Stiftungen, können wir die imitierten Projekte nicht umsetzen. Für Informationen über laufende Projekte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.